Die ICSMED AG

Abläufe im klinischen Alltag können durch zeitnahe Aufzeichnung und Erfassung patienten- und prozedurrelevanter Daten am Ursprungsort sowie Kommunikation, ortsunabhängiger Präsentation und Bereitstellung patienten- und untersuchungsrelevanter Daten umfassend mit IT-Lösungen unterstützt werden. Der Stellenwert dieser Datenintegration und -bereitstellung ist nicht zuletzt im Sinne der umfassenden Patientenversorgung sehr hoch.

In einem typischerweise heterogenen IT-Systemumfeld mit zahlreichen Systemen und Modalitäten unterschiedlichster Hersteller ist dazu die Kommunikation und konsistente Verteilung mittels standardisierter Schnittstellen zwingend erforderlich.

Unser Anliegen ist es, klinische Anwender mit Lösungen und automatisierten Abläufen in Ihren Dokumentationsaufgaben so zu unterstützen, dass dadurch eine Entlastung und damit Zeit für die wichtigen und wesentlichen Tätigkeiten im klinischen Alltag gewonnen werden kann.

Die ICSMED AG entwickelt seit über 10 Jahren innovative Dokumentationssysteme für die Kardiologie, die Anforderungen an den kardiologischen Dokumentationsprozess von der Erfassung und Verwaltung über die Dokumentation bis hin zur Abrechnung, Qualitätssicherung, Archivierung und statistischen Auswertung erfüllen. Unsere gegenwärtige Lösung, das cardWorks® System, ist ein modernes, modulares, erweiterbares und zukunftsorientiertes System, das unsere Vision einer papierlosen Kardiologie umsetzt. Mit Hilfe standardisierter und damit herstellerunabhängiger Schnittstellen werden alle relevanten Modalitäten und Systeme in die Prozesse integriert.

Als Dienstleister beraten wir Sie gerne in allen Fragen zu medizinischen Dokumentationsprozessen in der Kardiologie, passen unsere Lösungen Ihrem Bedarf an oder entwickeln für Sie gerne auch individuelle Lösungen und Erweiterungen, die genau Ihren Anforderungen entsprechen.

Ihnen als Betreiber oder Anwender unserer Systeme bieten wir zusammen mit kompetenten Partnern einen hochwertigen Support an und gewährleisten Ihnen damit einen reibungslosen Betrieb.

Insgesamt bieten wir unseren Kunden mit unseren Systeme und Dienstleistungen die Möglichkeit, alle Prozesse in der Kardiologie in integrierten Dokumentationssystemen abzubilden und somit eine optimale Wertschöpfung zu erreichen.

Unser Angebot für Sie

produkt

cardWorks

cardWorks® ist ein modular aufgebautes Dokumentationssystem für die Kardiologie, das softwareseitig die klinischen Arbeitsabläufe in einem System unterstützt.

support

Support

Zusammen mit unseren Partnern bieten wir für unsere Systeme einen umfassenden und hochwertigen Support an.

consulting

Consulting

Wir ermitteln und erfassen Ihre Anforderungen und beraten Sie gerne zu individuellen Fragestellungen in unserem Kompetenzbereich, um die für Sie bestmöglichen Lösungen zu finden.

entwicklung

Entwicklung

Ihre konkreten Vorstellungen oder gemeinsam mit Ihnen ermittelte Anforderungen setzen wir gerne für Sie in individuellen Softwarelösungen um.

schulung

Schulungen

Im Bereich standardisierter Kommunikation (HL7, DICOM) zwischen Systemen bieten wir in enger Zusammenarbeit mit dem Informatikinstitut OFFIS und weiteren Partnern Schulungen an.

Das kardiologische Informationssystem cardWorks

cardWorks® ist die Antwort der ICSMED AG zur softwareseitigen Unterstützung der klinischen Workflows in der Kardiologie. Modular aufgebaut wächst cardWorks® durch Lizenzerweiterung und Konfiguration um Funktionen und zusätzliche Schnittstellen. So können die typischen Anforderungen an Informationssysteme in der Kardiologie, wie bspw. Terminverwaltung und -planung, Protokollierung und Befunddokumentation, Kosten- und Leistungserfassung, Reporterstellung und -übermittlung, Qualitätssicherung, statistische Auswertung und Archivierung unterstützt werden.  Neben dem Kernmodul zur Protokollierung und Dokumentation von Eingriffen im Herzkatheterlabor sind Module für Eingriffe und Kontrollen an Herzschrittmachern (SM) und Defibrillatoren (ICD) sowie für Elektrophysiologische Untersuchungen (EPU) verfügbar.

Die Anbindung an Krankenhausinformationssysteme (KIS), (Sub-)Systeme und Geräte (Modalitäten), wie bspw. Röntgenanlagen, hämodynamische Messplätze der üblichen Hersteller und Bildarchivierungssysteme (PACS) über Standardschnittstellen ermöglicht eine konsistente, ortsunabhängige und zeitnahe Verfügbarkeit patienten- und prozedurrelevanter Daten.

cardWorks® bietet ein »Out of the box«-Reporting basierend auf manuell protokollierten und importierten Untersuchungs- und Befunddaten, Indikationen, Interventionen am Herzen, den Koronarien und peripheren Arterien. Anomalien, Interventionen und Hämodynamische Messergebnisse werden in editierbaren Grafiken dargestellt und können konfigurierbar in Reporte übernommen.

Durch seine Architektur bedient cardWorks® unterschiedlichste klinische Ansprüche von der Einzelplatz- bis hin zur vernetzten Lösung über mehrere Labore hinweg mit mehreren Messplätzen und Röntgenanlagen sowie einem zentralen Server auch in virtueller Umgebung.

cardWorks - Fünf gute Gründe

Modularität

Das untersuchungstypbezogene modular aufgebaute System erlaubt kontextbezogen eine schnelle und umfassende Dokumentation patienten- und untersuchungsrelevanter Daten in der Kardiologie.

Automatisierung

Ein hoher Automatisierungsgrad und optimierte Workflows unterstützen eine schnelle und grafische Dokumentation von Untersuchungen und Interventionen in der Kardiologie.

Skalierbarkeit

Die skalierbare Client-Server-Architektur mit zentraler Datenhaltung ermöglicht eine ortsunabhängige Präsentation und Bereitstellung patienten- und untersuchungsbezogener Daten.

Integration

Das umfangreiche Portfolio an verfügbaren Schnittstellen erlaubt die Kommunikation mit verschiedensten Systemen und Modalitäten.

Qualitätssicherung

Die Integration, Prüfung und der Export von Daten zur Qualitätssicherung nach den Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) macht es möglich, gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen.

Die Lösung cardWorks im Detail

Die Verfügbarkeit und Integration von relevanten Daten hat im klinischen Alltag höchsten Stellenwert. Das kardiologische Informationssystem cardWorks erfasst und verwaltet alle Patienten- und Untersuchungsdaten, die zur Dokumentation, Abrechnung und für statistische Auswertungen benötigt werden. Die Integration mit dem hämodynamischen Messplatz, sowie die Anbindung über Standardschnittstellen an das KIS und andere Subsysteme garantiert sofortige Verfügbarkeit und konsistente Verteilung aller benötigten Informationen.

cardWorks bietet ein sofortiges „Out of the box“-Reporting basierend auf den erfassten Untersuchungs- und Befunddaten. Indikationen und Interventionen des Herzens, der Koronarien und peripheren Arterien, sowie hämodynamische Ergebnisse können zusätzlich auch grafisch dargestellt werden. Durch seinen modularen Aufbau vom Einzelplatz bis hin zu mehreren vernetzten Messplätzen mit verschiedenen Anwenderprofilen bedient cardWorks unterschiedlichste klinische Ansprüche.

Die Module von cardWorks

cW BMcardWorksBasismodul

Das Basismodul bildet den Kern des cardWorks® Systems und enthält mit dem Anwendungsprofil HK bereits eine Anwendung zur Dokumentation von Prozeduren im Herzkatheterlabor. Weitere cardWorks® Anwendungsprofile, wie bspw. ICD/PM und EP erfordern die vom Basismodul bereitgestellte Funktionalität.

Hauptfunktionen
  • Erfassung und Verwaltung von Patientendaten
  • Pflege einer (kardiologischen) elektronischen Krankenakte
  • Detaillierte Dokumentation der Anamnese (Indikationen, nicht-invasive (Vor-) Untersuchungen, Risikofaktoren und Begleiterkrankungen nach geltenden Richtlinien)
  • Detaillierte und intuitive Dokumentation von Untersuchungen und Interventionen inklusive verwendeter Materialien, Medikamente, Kontrastmittelmengen, behandelnder Ärzte, Eingriffsdauer etc. im übersichtlichen Verlaufsprotokoll
  • Erfassung relevanter hämodynamischer Daten mit Darstellung in einer Herzgrafik
  • Erstellung eines übersichtlichen und konfigurierbaren Reports mit Ausgabe hämodynamischer Daten
  • Passwortgeschützte Signierfunktion zur Gewährleistung von Datensicherheit und -integrität
  • Import und manuelle Eingabe von Produkten
  • Spezifische Reportvorlagen für die Befunddokumentation, individuell anpassbar
Produktflyer Produktflyer Basismodul

cW EBcardWorksErweiterte Befunddokumentation

Das Modul »Erweiterte Befunddokumentation« ergänzt das cardWorks® System um eine vorschlagsbasierte graphische und textuelle Dokumentation von Untersuchungen und Eingriffen.

Hauptfunktionen Grafische Dokumentation Herz- und Koronarienbefund

  • Erfassen aller relevanten Daten für Links- und Rechts-HKs, PCIs, Septen- und Klappeninterventionen
  • Grafische Darstellung der Koronarien angepasst an die vorgefundene Mor-phologie mit (Bifurkations-) Stenosen, Bypässen und Kollateralen sowie Interventionen (PCI) und Stents
  • Grafische Darstellung des Herzens mit Klappendefekten und Vitien
  • Dokumentation der Ventrikel und Vorhöfe inklusive Thromben, Wandbewegungsstörungen und -veränderungen

Automatische Textgenerierung

  • Automatische Textgenerierung zur Beschreibung des Befundes und der Intervention
  • Anlegen von benutzerspezifischen Textbausteinen und freie Bearbeitung der generierten Texte
Produktflyer Produktflyer Erweiterte Befunddokumentation
cW_EB_intro

cW PGcardWorksPeriphere Gefäße

Das Modul »Periphere Gefäße« ergänzt das Anwendungsprofil HK des cardWorks® Systems um eine graphische Dokumentation der oberen und unteren Arterienbefunde.

Hauptfunktionen
  • Effiziente und einfache grafische Befunddokumentation von Stenosen und pathologischen Veränderungen der peripheren Arterien
  • Grafische Befunddokumentation von Interventionen (PTA) an peripheren Arterien
Produktflyer Produktflyer Periphere Gefäße
cW_PG_intro

cW SIcardWorksSchrittmacher

Ergänzt um das ICD/PM-Modul ermöglicht das cardWorks®-System eine detaillierte Dokumentation von Indikation, Anamnese, Intervention und Kontrolle bei Patienten, die zur Implantation, Explantation oder dem Wechsel eines Schrittmachers, implantierbaren Defibrillators oder eines Gerätes für die kardiale Resynchronisationstherapie (CRT) im Herzkatheterlabor oder bspw. einer Schrittmacherambulanz untersucht und ggf. behandelt werden.

Hauptfunktionen
  • Detaillierte Indikationsdokumentation für Schrittmacher, ICD und CRT
  • Grafische und textuelle Dokumentation von Interventionen wie Implantationen, Explantation und Aggregatwechsel
  • Dokumentation von Schrittmacher-, ICD- und CRT-Kontrollen
  • Optional Datenübernahme aus Programmer-Geräten
Produktflyer Produktflyer Schrittmacher-/ICD-Modul
cW_SI_intro

cW TPcardWorksTerminplaner

Der cardWorks® Terminplaner ermöglicht eine einfache Planung aller Termine und des Personals für mehrere Herzkatheterlabore gleichzeitig. Das dazugehörige »Whiteboard« bietet eine übersichtliche Darstellung der Termine mit Raumbelegung, Patientendaten und durchführenden Ärzten. Der Terminplaner ist konfigurierbar, so dass die Anzahl der Herzkatheterlabore oder z.B. eine farbliche Markierung der Stationen individuell einstellbar sind.

Hauptfunktion
  • Termin-, Raum- und Untersucher-planung
  • Zuordnung von Patienten zu Laboren und Ärzten
  • Übersichtliche Darstellung auf dem »Whiteboard«
  • Verwaltung von Sperrzeiten und –tagen
Produktflyer Produktflyer Terminplaner

cW MVcardWorksMaterialverarbeitung

Mit dem Modul Materialverwaltung (MV) werden dem cardWorks®-System für alle relevanten Anwendungsprofile effiziente Funktionalitäten hinzugefügt, die bei der Dokumentation und Verwaltung von Materialien und Medikamenten, die insbesondere während einer Untersuchung zum Einsatz kommen können, genutzt wird. Sowohl während der Untersuchung als auch an einem dedizierten Arbeitsplatz im Lager oder simultan am Client-Arbeitsplatz bietet das Modul die Möglichkeit der Lagerhaltung wie z.B. das Anlegen, Bestellen und Einbuchen von Materialien, Medikamenten oder Mustern. Eine rollenbasierte Nutzerauthentifizierung mit Login und Passwort gewährleistet den sicheren Zugriff auf das System und die Nachvollziehbarkeit von Aktionen wie das Auslösen von Bestellungen oder den Wareneingang.

Hauptfunktionen
  • Produktverwaltung inkl. Aktivie-rung/Deaktivierung von Produkten
  • Erstellung von Materialpaketen und Zuweisung zu Untersuchungstypen
  • Medikamentenverwaltung
  • Lieferantenverwaltung
  • Verbrauchsdokumentation und Bestellwesen (z.B. Bestellauslösung bei Mindestbestandsunterschreitung, Kommissionslager, Annahme von Lieferchargen etc.)
  • Seriennummern- und Chargendokumentation
  • Unterstützung von Barcode-Scannern
Produktflyer Produktflyer Materialverwaltung

cW LEcardWorksLeistungserfassung

Bereits mit dem Basismodul von cardWorks® werden für alle relevanten Anwendungsprofile ICD- und OPS-Kataloge hinterlegt, sodass entsprechende Ziffern im Rahmen der Dokumentation manuell ausgewählt werden können. Zusätzlich ist die Auswahl aus Favoritenlisten möglich.

Hauptfunktionen
  • Erfassung der diagnostischen Daten nach den Vorgaben BQS und AHA
  • Automatische Verschlüsselung der Diagnosen und Prozeduren nach ICD 10 GM und OPS 301
  • Übersichtliche Darstellung und nachträgliche manuelle Bearbeitungsmöglichkeit der generierten Schlüssel
  • Ausgabe im Report
Produktflyer Produktflyer Leistungserfassung

cW STcardWorksStatistiken

Die Erfassung zahlreicher untersuchungs- und patientenrelevanter Daten, Materialien und Personalbindungszeiten in cardWorks® erlaubt eine detaillierte Analyse der Prozesse im Herzkatheterlabor. Aufgrund der dedizierten Eingabemöglichkeiten während der Untersuchungsdokumentation stehen dem Anwender diverse Analysemöglichkeiten zur Verfügung.

Das Statistikmodul erlaubt dem Anwender die einfache Analyse von Daten gefiltert nach 21 verschiedenen Parametern und deren Unterkriterien. Die Daten können für einen gewünschten Zeitraum betrachtet werden. Die Abfrageergebnisse werden online im System als Vorschau angezeigt und können sodann zur weiteren Bearbeitung in ein externes Programm, wie z. B. Microsoft Excel™, exportiert werden.

Hauptfunktionen
  • Vordefinierte Abfragen von Daten zu untersuchungs- und kostenrelevanten Parametern innerhalb frei wählbarer Zeiträume
  • Weitere Abfragen auf Kundenwunsch erstellbar
  • Export in Excel-Tabellen zur weiteren Bearbeitung und grafischen Aufbereitung
Produktflyer Produktflyer Statistiken

cW QScardWorksQualitätssicherung

Die umfassende Dokumentation von Eingriffen in den verschiedenen cardWorks®-Anwendungsprofilen ermöglicht eine weitergehende Nutzung der Daten über das Reporting und die Archivierung hinaus. Für verschiedene in der Kardiologie durchgeführte Eingriffe gibt es eine gesetzliche Pflicht zur Übermittlung von Daten zur Qualitätssicherung. Das Modul QS erlaubt es, aus den von umgebenden Systemen empfangenen und den dokumentierten Daten, eine den gesetzlichen Verpflichtungen entsprechende Zusammenstellung und direkte oder indirekte Abgabe an vorgegebene Empfänger. Indirekt erfolgt die Abgabe von Daten an nachgelagerte Anwendungen zur Qualitätssicherung, wie bspw. QS-MED der Firma 3M™ in einem spezifischen Herstellerformat zum Import von QS-Daten für die einrichtungsübergreifende Qualitätssicherung im Sinne der „Richtlinie zur datengestützten einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung (DeQS-RL)“, angelehnt an die vom IQTIG (Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen) herausgegebene Spezifikation zur Datenübermittlung und erweitert um patienten- und aufenthaltsidentifizierende Daten sowie herstellerspezifische Ergänzungen.

 

Hauptfunktionen
  • Einfache und effiziente Überprüfung der QS relevanten Daten auf Vollständigkeit und Plausibilität
  • Visualisierung des QS-Bogens und Editierbarkeit der automatisiert übernommenen Daten für die QS-Module PCI und 09/1 – 09/6
  • Datenexport aus cardWorks heraus im Import-Format für das externe Qualitätssicherungsprogramm QS-MED der Firma 3M
  • Datenexport
Produktfyler Produktflyer Qualitätssicherung

cW EPcardWorksElektrophysiologie

Das cardWorks®-System kann für den Einsatz im Herzkatheterlabor für Elektrophysiologische Untersuchungen (EPU) um das Anwendungsprofil EPU erweitert werden. Mit diesem Anwendungsprofil kann eine detaillierte Dokumentation von Anamnese, Indikation und Intervention für elektrophysiologische Untersuchungen zur genauen Abklärung und ggf. Behandlung von Herzrhythmusstörungen erfolgen.

Hauptfunktionen
  • Detaillierte Dokumentation der Anam-nese (Grunderkrankungen, Vor-OPs, EKG-Befunde und aktuelle Indikation)
  • Erfassung von Einzel- und Gesamt-Ablationsdaten, Katheter, Mapping-System etc.
Produktflyer Produktflyer EPU

cW HEcardWorksHämodynamik

Das cardWorks®-System kann für den Einsatz im Herzkatheterlabor mit Hämodynamik-Messplätzen verschiedener Hersteller kommunizieren, um die gemessenen Hämodynamik-Messwerte zu importieren.

Hauptfunktionen
  • HEX – Anbindung an Philips Messplatz XperFlex Cardio
  • HEE – Anbindung an Schwarzer Cardiotek Evo-Messplatz + Evolution
  • HES – Anbindung an Siemens Mess-platz Sensis
  • HEC – Anbindung GE Messplatz Mac-/ComboLab
Produktflyer Produktflyer Hämodynamik

cW HL7cardWorksHL7-Schnittstellen

Das System cardWorks® bietet alle relevanten HL7-Schnittstellen an.

Hauptfunktionen
  • ADT – Übernahme von Patienten- und Aufnahmedaten vom KIS
  • ORM – Übermittlung von Leistungsda-ten (OPS- und ICD10) an das KIS
  • ORU – Übermittlung von Befundtexten an das KIS
  • ORU – Übernahme von Labordaten aus Labordateninformationssystemen
  • MDM – Report-Übermittlung an das KIS (PDF)
  • BAR – Übermittlung von Leistungsdaten (OPS- und ICD10) an das KIS
  • DFT – Übermittlung von Materialverbrauchsdaten
Produktflyer Produktflyer HL7-Schnittstellen

cW DMcardWorksDICOM-Schnittstellen

Das System cardWorks® bietet alle relevanten DICOM-Schnittstellen an.

 

Hauptfunktionen
  • MWL (SCP) – Übermittlung von Patienten- und Prozedurdaten an eine Modalität (Röntgenanlage, Hämodynamik-Messplatz)
  • MWL (SCU) – Abfrage geplanter Prozeduren inkl. Patienten- und Untersuchungsdaten
  • MPPS (SCP) – Empfang von Röntgendaten (Strahlendosis und Durchleuchtungsdauer) von einer Röntgenmodalität
Produktflyer Produktflyer DICOM-Schnittstellen

Fragen zu unseren Produkten

Telefon

cardioBase +49 441 97 21 35 – 55

cardWorks +49 441 97 21 35 – 65

EMail

Kardiologie und Herzchirurgie cardio@icsmed.de

DICOM-Schulungen und -Beratung dicom@icsmed.de

Unsere Dienstleistungen

Beratung und Consulting

Mit dem über viele Jahre gesammelten Wissen über Interoperabilität mit Hilfe digitaler klinischer Kommunikation und damit insbesondere tiefe Kenntnisse in medizinischen Kommunikationsstandards stehen wir Ihnen beratend zur Seite und unterstützen Sie dabei, Ihre Workflows und die digitale Kommunikation insbesondere in der Kardiologie zu optimieren. Häufig lassen sich Arbeitsabläufe auch durch Softwaretools oder -systeme in vielerlei Hinsicht optimieren. Dabei stehen wir Ihnen gerne, auch hier mit dem Fokus auf die Kardiologie, beratend zur Seite. Haben Sie konkreten Bedarf an einer Softwarelösung ermittelt, finden aber auf dem Markt keine für Sie geeignete Standardsoftware, dann setzen wir gerne Ihre Anforderungen bedarfsgerecht um.

Support

Für die von uns hergestellten Anwendungen, Systeme und Schnittstellen erbringen wir direkt oder in Zusammenarbeit mit ausgewählten Partnern einen mehrstufigen Support. Dies gilt sowohl für unsere Standardprodukte als auch Individuallösungen.

Schulung

Zusammen mit den Partnern OFFIS – Institut für Informatik, der Open Connections GmbH und J. Riesmeier bieten wir seit vielen Jahren Schulungen zu Standards in der medizinischen Kommunikation an. Konkret werden unterschiedliche Schulungsangebote zu HL7v2 sowie DICOM angeboten.

Aktuelle Schulungstermine

Unsere Partner